Anna Neder-von der Goltz

Willkommen

Anna

 

 

 

 

 

 

Anna Neder von der Goltz, Dr.phil., (*18.03.1957) ist eine
deutsche Autorin und Sonderpädagogin.
Inhaltsverzeichnis:
1 Leben und Wirken
2 Presse, Rezensionen
3 Auszeichnungen
4 Audio- und Videoaufnahmen

Leben und Wirken________________________________________________________________

Anna Neder von der Goltz wuchs in einem katholischen Dorf in Unterfranken auf. Nach dem Studium der Sonderpädagogik in Würzburg und Theaterwissenschaft in Erlangen unterrichtete sie viele Jahre an Schulen und Hochschulen.

Von 1984 bis 1994 unterrichtete sie Jugendliche, die lebensbedrohlich erkrankt waren und promovierte 2001 in Philosophie an der Universität Leipzig zum Thema Jugendliche mit begrenzter Lebenserwartung – Erziehung und Schulalltag zwischen Diagnose und Tod“, erschienen im Klinkhardt Verlag, 2001

Ihre jahrelange Arbeit als Sonderpädagogin inspirierte sie, über Menschen zu schreiben, die oft nicht wahrgenommen werden von der Welt.

2010 nahm sie in Toronto (Kanada) an einer Fortbildung in „education in drama & dance“ teil und ließ sich 2013 zur Tanztherapeutin ausbilden.

Seit 2014 Veröffentlichungen in zahlreichen Anthologien, Literaturzeitschriften und zwei Erzählbände.

Ihr Debütroman "Martha schweigt" stand 2018 auf der Longlist des Blogbuster Preises.

Sie war Preisträgerin beim "StadtLesen" Schreibwettbewerb 2020

Seit 2018 ist sie freie Autorin und Dozentin für Literarisches Schreiben am Bildungscampus Nürnberg. 

Die Autorin lebt in Nürnberg.

Presse, Rezensionen______________________________________________________________

2021: Schweigen und Erzählen - Rezension zu MARTHA SCHWEIGT von Matthias Bauer, Uni-Flensburg

In ihrem Debütroman schildert Anna Neder von der Goltz wie eine junge Frau dem Schicksal entkommt

Die heile Hölle der Dorfwelt ist ein Topos des Anti-Heimatromans. Wie das aus Verstrickung und Verdrängung geknüpfte soziale Band dieser Welt aufrechterhalten wird, nämlich durch das Beschweigen von Ungerechtigkeit und Gewalt sowie durch den Ausschluss aller, die gegen dieses Schweigegebot verstoßen, haben Autoren, gefolgt von Filmemachern, seit dem 19. Jahrhundert aufgezeigt.

Rezension%20LINK%20von%20Matthias%20Bauer%20zum%20Roman%20MARTHA%20SCHWEIGT.docx#Dokumentbeginn

2020: Porträt in der NN am 16.12.